Stucco1

Prof. Dr. Dr. h.c. Detlef Junker

Junker _detlef

Gründungsdirektor

Heidelberg Center for American Studies
Curt und Heidemarie Engelhorn Palais
Hauptstraße 120
69117 Heidelberg

T: +49 (0)6221-54 37 10
F: +49 (0)6221-54 37 19
E-mail: hca@uni-hd.de


Gegenwärtige berufliche Stellung

Heidelberg Center for American Studies, Gründungsdirektor

Schule und Ausbildung

  • Gymnasium in Bad Bramstedt, Abitur 1959
  • Wehrdienst 1959-1960

Studium

  • Studium der Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik an den Universitäten Kiel und Innsbruck 1962-1967
  • Promotion an der Universität Kiel 1967
  • Stipendium der Max-Kade-Stiftung und Postdoctoral Research Fellow an der Yale University 1970-1971
  • Stipendiat des DAAD, Forschungsaufenthalt in Washington, D.C. 1971
  • Habilitation an der Universität Stuttgart, Venia legendi für das Fach "Neuere Geschichte und Theorie der Geschichtswissenschaft” 1974

Beruflicher Werdegang

  • Journalist und Redakteur 1961-1962
  • Universität Stuttgart, Historisches Seminar (Lehrstuhl Prof. Eberhard Jäckel), Wissenschaftlicher Assistent 1967
  • Universität Stuttgart, Universitätsdozent 1974
  • Universität Heidelberg, Historisches Seminar, Professor für Neuere Geschichte 1975 -1994
  • Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., Direktor 1994-1999
  • Universität Heidelberg, Historisches Seminar, Curt-Engelhorn-Stiftungsprofessor für Amerikanische Geschichte 1999-2004
  • Heidelberg Center for American Studies, Gründungsdirektor seit 2003

Schwerpunkte der Forschung

  • Amerikanische Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • Internationale Beziehungen des 20. Jahrhunderts
  • Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen
  • Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert
  • Theorie der Geschichtswissenschaft

Lehre

  • Amerikanische Geschichte seit 1776
  • Geschichte der amerikanischen Außenpolitik
  • Deutsche Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert
  • Internationale Beziehungen im 19. und 20. Jahrhundert
  • Theorie der Geschichtswissenschaft

Vorträge

  • Vorträge in Chile, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Japan, Mexiko, den Niederlanden, Nordirland, Österreich, der Schweiz, Spanien, der Türkei und Uruguay.
  • Über hundert Vorträge an amerikanischen Universitäten sowie vor geschichtswissenschaftlichen Vereinigungen in den USA.

Herausgeberschaften

  • Seit 1990 Herausgeber und Lektor der biographischen Reihe "Persönlichkeit und Geschichte” im Muster-Schmidt Verlag, Gleichen/Zürich
  • 1994-1999 Herausgeber der "Transatlantischen Historischen Studien” im Franz- Steiner-Verlag, Stuttgart
  • 1994-1999 Herausgeber der "Publications of the German Historical Institute, Washington, D.C.” bei Cambridge University Press, New York
  • 1994-1999 Herausgeber der "In-house Publications of the German Historical Institute, Washington, D.C.”
  • Seit 2003 Herausgeber des Annual Report des Heidelberg Center for American Studies

Besondere Aktivitäten

  • Aufbau der Schurman-Bibliothek für Amerikanische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Heidelberg.
  • Aufbau des Curt-Engelhorn-Lehrstuhls für Amerikanische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Heidelberg.
  • Seit 2003 Aufbau des Heidelberg Centers for American Studies.

Betreuung von M.A.- und Staatsexamenskandidaten und Doktoranden

  • 240 abgeschlossene MA- und Staatsexamensarbeiten, 23 betreute Doktorarbeiten, 1 Habilitation
  • Laufende Betreuung: 4 Doktorarbeiten

Ausgewählte Veröffentlichungen (bis 2004)

Eine vollständige Publikationsliste findet sich in der mir gewidmeten Festschrift. Herausgeber: Manfred Berg und Philipp Gassert, Deutschland und die USA in der Internationalen Geschichte des 20. Jahrhunderts, Stuttgart 2004, S. 589 – 596.

  • Die Deutsche Zentrumspartei und Hitler 1932/33. Ein Beitrag zur Problematik des politischen Katholizismus in Deutschland. Stuttgart 1969, 248 S. (Stuttgarter Beiträge zur Geschichte und Politik, Bd. 4). [= The German Center Party and Hitler 1932/33. On the Problem of Political Catholicism in Germany]
  • Der unteilbare Weltmarkt. Das ökonomische Interesse in der Außenpolitik der USA 1933 - 1941. Stuttgart 1975, 310 S. (Stuttgarter Beiträge zur Geschichte und Politik, Bd. 8). [= The Indivisible World Market: Economic Interest in U.S. Foreign Policy, 1933-1941]
  • Kampf um die Weltmacht: Die USA und das Dritte Reich 1933-1945. Düsseldorf 1988, 179 S. [= Struggle for World Power: The United States and the Third Reich, 1933-1945]
  • Franklin D. Roosevelt. Macht und Vision: Präsident in Krisenzeiten. 2. Aufl., Göttingen 1989, 160 S. (Persönlichkeit und Geschichte, Bd. 105/106). [= Franklin D. Roosevelt. Power and Vision: President in Times of Crisis]
  • Lateinamerika am Ende des 20. Jahrhunderts. Hg. von Detlef Junker, Dieter Nohlen und Hartmut Sangmeister. München 1994 (Beck’sche Reihe, Bd. 1062). [= Latin America at the End of the 20th Century]
  • Von der Weltmacht zur Supermacht. Amerikanische Außenpolitik im 20. Jahrhundert. Mannheim 1995, 125 S. (Meyers Forum, Bd. 31). [= From World Power to Super Power: U.S. Foreign Policy in the 20th Century]
  • Deutschland in Europa. Nationale Interessen und internationale Ordnung im 20. Jahrhundert. Hg. von Gottfried Niedhart, Detlef Junker und Michael W. Richter. Mannheim 1997, 402 S. [= Germany in Europe. National Interests and the International Order in the 20th Century]
  • 1968. The World Transformed. Hg. von Carole Fink, Philipp Gassert und Detlef Junker New York 1998, 490 S.
  • Power and Mission, Was Amerika antreibt. Freiburg 2003, 191 S. [= Power and Mission. What Drives America]
  • Aufsätze zur Geschichte der USA, zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen, zu den internationalen Beziehungen, zur Deutschen Geschichte und zur Theorie der Geschichtswissenschaft. Rezensionen und Interviews in verschiedenen Medien.
  • Artikel, Rezensionen und andere Beiträge in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen.

Publikationen 2004-2013

  • Schlaglichter auf die USA im 20. und 21. Jahrhundert. 30 Rezensionen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Heidelberg: HCA, 2013).
  • (with Thomas W. Maulucci, Jr.), eds., GIs in Germany. The Social, Economic, Cultural, and Political History of the American Military Presence, (New York: Cambridge University Press, 2013).
  • "Sind die USA eine imperiale Macht?" in: Zeitschrift für Weltgeschichte 11, no. 2 (Herbst 2010, S. 33 – 51).
  • (with Martin Thunert and Wilfried Mausbach), eds., State and Market in a Globalized World: Transatlantic Perspectives, (Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2009).
  • (with Phillip Gassert, Wilfried Mausbach and Martin Thunert), eds., Was Amerika ausmacht - Multidisziplinäre Perspektiven, (Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2009).
  • “Europa und die USA in historischer Perspektive (18. Jahrhundert bis zur Gegenwart),“ in: Stefan Krimm and Martin Sachse, eds., Acta Ising 2008: Die alte und die neue Welt – Wege des Kulturtransfers. (München: Bayerischer Schulbuch-Verlag, 2009), 195-221.
  • “Die Wahl Obamas in historischer Perspektive,“ in: ifo-Schnelldienst, no.23 (2008).
  • “Die Amerikanisierung Europas,“ in Joachim Brügge and Ulrike Kammerhofer-Aggermann, eds., Kulturstereotype und Unbekannte Kulturlandschaften am Beispiel von Amerika und Europa (Salzburg 2007), 19-39.
  • “Der Fundamentalismus in den USA und die amerikanische Sendungsidee der Freiheit,“ in Katarzyna Stokłosa and Andrea Strübind, eds., Glaube – Freiheit – Diktatur in Europa und den USA. Festschrift für Gerhard Besier zum 60. Geburtstag (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007), 643-657.
  • “Globale Wunschträume: Europa und die USA—Eine historische Perspektive” Zeitzeichen 7 (May 2006): 24–7.
  • “Europa und die USA,” in Universität Heidelberg, ed., Jahresfeier der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2005 (Heidelberg: Universität Heidelberg, 2006), 26–44.
  • “Deutschland in der internationalen Politik seit 1990,” in Martin Sabrow, ed., 1990 – eine Epochenzäsur? (Leipzig: Akademische Verlagsanstalt, 2006), 27–43.
  • “Pax Americana: The United States and Europe in the Twentieth Century,” in Manfred Görtemaker, ed., Britain and Germany in the Twentieth Century (Oxford and New York: Berg, 2006), 123–44.
  • “Auf dem Weg zur imperialen Hypermacht? Die manichäische Falle ist besetzt: U.S.-Außenpolitik nach dem 11. September,” in Manfred Brocker, ed., God Bless America: Politik und Religion in den USA (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2005), 208–23.
  • “The United States, Germany, and Europe in the Twentieth Century.“ In The American Century in Europe, editied by R. Laurence Moore and Maurizio Vaudagna, 94-115. Ithaca: Cornell University Press, 2004.
  • Die USA und Deutschland im Zeitalter des Kalten Krieges, 1945-1990: Ein Handbuch, 2 Bde. Hg. von Detlef Junker in Verbindung mit Philipp Gassert, Wilfried Mausbach und David B. Morris, Stuttgart und München 2001.
  • American Edition: The United States and Germany in the Era of the Cold War. Volume 1: 1945-1968; Volume 2: 1968-1990. Edited by Detlef Junker in association with Philipp Gassert, Wilfried Mausbach, and David B. Morris. New York: Cambridge University Press, 2004.

Herausgeber der Reihe "Persönlichkeit und Geschichte" (Muster-Schmidt Verlag, Gleichen/Zürich)

  • Bd. 171: D. Mares, Margaret Thatcher. Die Dramatisierung des Politischen, 2014.
  • Bd. 170: T. Krzenck, Johannes Hus. Theologe, Kirchenreformer, Märtyrer, 2011
  • Bd. 169: D. Tröndle, Mustafa Kemal Atatürk. Mythos und Mensch, 2011.
  • Bd. 168: M. Reinbold, Philipp II. von Spanien. Machtpolitik und Glaubenskampf, 2009.
  • Bd. 167: H. Jericke, Kaiser Heinrich VI. der unbekannte Staufer, 2008.
  • Bd. 166: E. Feuchtwanger, Königin Viktoria und ihre Zeit, 2004.
  • Bd. 165: V. Conze, Richard Coudenhove-Kalergi. Umstrittener Visionär Europas, 2004.
  • Bd. 164: H. Vollrath, Thomas Beckett. Höfling und Heiliger, 2004.
  • Bd. 163: P. Winzen, Bernhard Fürst von Bülow. Weltmachtstratege ohne Fortune – Wegbereiter der großen Katastrophe, 2002.
  • Bd. 162: H.-D. Löwe, Stalin. Der entfesselte Revolutionär, 2002.
  • Bd. 160/161: U. Vones-Liebenstein, Eleonore von Aquitanien. Herrscherin zwischen zwei Reichen, 2000.
  • Bd. 158/159: T. Nicklas, Charles de Gaulle. Held im demokratischen Zeitalter, 1999.
  • Bd. 156/157: K. L. Shell, Harry S. Truman. Politiker – Populist – Präsident, 1998.
  • Bd. 154/155: J. Ehlers, Heinrich der Löwe. Europäisches Fürstentum im Hochmittelalter, 1997.
  • Bd. 152/153: G. Schild, John F. Kennedy. Präsident im Kalten Krieg, 1997.
  • Bd. 151: R. Stupperich, Philipp Melanchthon. Gelehrter und Politiker, 1996.
  • Bd. 150: W. Krieger, Franz Josef Strauß. Der barocke Demokrat aus Bayern, 1995.
  • Bd. 148/149: R. F. Schmidt, Graf Julius Andrássy. Vom Revolutionär zum Außenminister, 1995.
  • Bd. 146/147: G. Wollstein, Theobald von Bethmann Hollweg. Letzter Erbe Bismarcks, erstes Opfer der Dolchstoßlegende, 1995.
  • Bd. 143/144/145: K. Malettke, Ludwig XIV. von Frankreich. Leben, Politik und Leistung, 1994.
  • Bd. 141/142: K. H. Metz, Oliver Cromwell. Zur Geschichte eines schließlichen Helden, 1994.
  • Bd. 140: T. G. M. Oorschot, Friedrich Spee von Langenfeld. Zwischen Zorn und Zärtlichkeit, 1992.
  • Bd. 139: G. Jahn, Friedrich Ludwig Jahn. Volkserzieher und Vorkämpfer für Deutschlands Einigung 1778-1852, 1992.
  • Bd. 137/138: G. R. Ueberschär, Generaloberst Franz Halder. Generalstabschef, Gegner und Gefangener Hitlers, 1991.

Ehrungen

  • 1988-2008: Member International Advisory Board, Roosevelt Study Center, Middelburg
  • 2005: Ehrendoktor der University of Maryland
  • 2006: Festschrift: Berg, Manfred & Philipp Gassert (Hrsg.). (2004). Deutschland und die USA in der Internationalen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Franz Steiner, 2006.
  • 2007: Ernennung zum Distinguished Senior Professor of the University of Heidelberg
  • 2009-2011: President American Studies Network Association Europe (ASN)
  • 2010: Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 2014: Honorary Roosevelt Fellow of the Roosevelt Study Center for life

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 01.09.2015
zum Seitenanfang/up